Ein Großteil des in Deutschland zu Fischstäbchen verarbeiteten Alaska-Seelachses stammt aus Russland. Durch den Krieg könnte der Handel beschränkt werden und die Nachhaltigkeitszertifizierung zum Problem werden. Durch andere Fischarten ließe sich die Knappheit kaum auffangen.

Weiterlesen: https://www.rnd.de/panorama/lebensmittel-werden-wegen-russlands-krieg-die-fischstaebchen-knapp-JITSJRFM3FGMBL7YV5BCV2AY4A.html